Datenschutzbestimmungen

Vielen Dank, dass Sie unseren Service nutzen und sich für unsere Datenschutzinformationen die Zeit nehmen. Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beim Besuch unserer Website und die Ihnen zustehenden Rechte. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

I. Der Verantwortliche der Datenverarbeitung und an wen können Sie sich wenden

  1. Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist

    MD Medicus Holding GmbH (siehe unser Impressum)
    Industriestrasse 2a, D-67063 Ludwigshafen
    E-Mail: Medicus@MD-Medicus.net
    Tel: +49 (0)621 5490 - 144
    Fax: +49 (0)621 5490 - 266
    Website: www.md-medicus.net 

    Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.
     

  2. Unsere Datenschutzbeauftragte ist

    Frau Rechtsanwältin Christina Grewe
    Schmale Seite 14, 69198 Schriesheim
    Telefon: +49 (0)6203 40 159 10
    Telefax: +49 (0)6203 40 159 11
    E-Mail: info@lexnovis.de
    Website : www.lexnovis.de

II. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Grundsätzlich erheben und verwenden wir personenbezogene Daten der Nutzer nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website und unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Regelmäßig verarbeiten wir personenbezogene Daten der Nutzer nur nach deren Einwilligung, es sei denn, die Einholung einer Einwilligung ist aus tatsächlichen Gründen nicht möglich und die Verarbeitung der Daten ist durch gesetzliche Vorschriften gestattet.

  1. Information über die Erhebung und den Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

    a) Besuch unserer Website

    Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst und verarbeitet unser System Daten und Informationen vom Computersystem des anrufenden Rechners, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten, automatisiert. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten:

    –          IP-Adresse
    –          Datum und Uhrzeit der Anfrage
    –          Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
    –          Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
    –          Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
    –          jeweils übertragene Datenmenge
    –          Website, von der die Anforderung kommt
    –          Browser
    –          Betriebssystem und dessen Oberfläche
    –          Sprache und Version der Browsersoftware.

    b) Besuch und Kontaktaufnahme über das Bewerbungsportal

    Über unser Bewerberportal erheben wir neben den vorstehen Lit. a) genannten technischen Daten ergänzend unterschiedliche Arten von Informationen. Hierzu zählen insbesondere Ihre persönlichen Daten mit Kontaktinformationen sowie eine Beschreibung Ihrer Ausbildung, Arbeitserfahrung und Fähigkeiten. Im Einzelnen können dies sein:

    –          Vorname
    –          Nachname
    –          Titel
    –          Postanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort)
    –          Kontaktdaten (Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse)
    –          Angaben zu Ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung und Ihrem Werdegang
    –          Angaben zu besonderen Fähigkeiten (z.B. Sprachkenntnisse)
    –          sonstige Textnachrichten

    Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, uns elektronisch gespeicherte Dokumente wie Zeugnisse oder Anschreiben zu überlassen. Wir benötigen von Ihnen indessen keine Informationen, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz nicht verwertbar sind (Rasse, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität). Angaben zu Krankheiten, Schwangerschaft, ethnischer Herkunft, politischen Anschauungen, philosophischen oder religiösen Überzeugungen, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, körperlicher oder geistiger Gesundheit oder Sexualleben bitten wir ebenfalls nicht zu übermitteln. Dasselbe gilt für Inhalte, die geeignet sind, Rechte Dritter zu verletzen (z.B. Urheberrechte, Presserecht oder allgemeine Rechte Dritter).

    Die genannten Daten und Informationen erlangen wir nicht automatisch, sondern mit Ihrem Wissen und Wollen erst mit dem Versenden dieser Daten und Information an uns.

    Mit Ihrer Bewerbung versichern Sie, dass die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen der Wahrheit entsprechen. Wir weisen darauf hin, dass jede Falschaussage oder bewusste Auslassung einen Grund für eine Absage oder spätere Kündigung darstellen kann.
     

  2. Zweck der Datenverarbeitung

    a) Besuch unserer Website

    Die vorübergehende Speicherung der genannten Daten, insbesondere der IP-Adresse durch unser System für die Dauer des Besuchs auf unserer Website ist erforderlich, um eine Auslieferung unserer Website an die Rechner der Nutzer zu ermöglichen, unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Verarbeitung der Daten findet ausschließlich in Deutschland statt.

    b) Besuch und Bewerbung über das Bewerbungsportal

    Personenbezogene Daten werden nur zu Zwecken erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt, die im Zusammenhang mit Ihrem Interesse an einer aktuellen oder zukünftigen Beschäftigung bei uns und der Bearbeitung Ihrer Bewerbung stehen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Diese Daten dienen grundsätzlich der Kontaktaufnahme zu Ihrer Bewerbung. Ist Ihre Bewerbung erfolgreich, können die angegebenen Daten für verwaltungstechnische Angelegenheiten im Rahmen der Beschäftigung weiterverwendet werden.

    Ihre Online-Bewerbung wird ausschließlich von den relevanten Ansprechpartnern bei uns bearbeitet und zur Kenntnis genommen. Alle mit der Datenverarbeitung betrauten Mitarbeiter sind verpflichtet, die Vertraulichkeit Ihrer Daten zu wahren. Dritte erhalten von Ihren Angaben unter keinen Umständen Kenntnis. Die Verarbeitung der Daten findet ausschließlich in Deutschland statt.
     

  3. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten anlässlich eines Besuchs unserer Website ist Art. 6 Abs. 1 Lit. a, b DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der an uns über das Bewerberportal übersandten Daten und Informationen ist Art. 6 Abs. 1 Lit. a, b, f DSGVO und für die Verarbeitung der Daten im Falle der Begründung eines Arbeitsverhältnisses Art. 6 Abs. 1 Lit. a, b, c DSGVO.
     

  4. Dauer der Speicherung, Aufbewahrung

    Wir als Verantwortlicher löschen grundsätzlich die von uns verarbeiteten Daten Informationen, sobald diese für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und nach Unionsrecht und/ oder dem Recht der Bundesrepublik Deutschland keine Aufbewahrungspflichten und -fristen bestehen.

    Im Falle Ihres Besuchs auf unserer Website ist dies der Fall, sobald die jeweilige Sitzung beendet ist. Die im Logfile gespeicherten Daten sind Ihnen als dem Betroffenen dann nicht mehr zuzuordnen.
    Die über das Bewerberportal übermittelten Daten und Informationen werden wir, sollten wir Ihnen keine Beschäftigung anbieten können, bis zu sechs Monaten für den Zweck aufbewahren, Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung und Ablehnung zu beantworten.

    Für bestimmte Geschäftsvorfälle und die hierbei verarbeiteten Daten und Informationen ergeben sich aus diversen Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien teilweise unterschiedlich lange Aufbewahrungspflichten und -fristen. Solche Aufbewahrungsplichten und -fristen ergeben sich u.a. aus § 257 HGB (6 Jahre), aus § 147 AO (10 Jahre), aus § 10 der Berufsordnung der Ärzte (10 Jahre) und aus diversen spezialgesetzlichen Regelungen.

III. Cookies

  1. Unsere Website verwendet Cookies, die zusätzlich zu der Erhebung der zuvor genannten Daten bei der Nutzung unserer Website auf dem Rechner des Nutzers gespeichert werden.

    Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Diese Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufruf unserer Website ermöglicht. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.
     

  2. Arten von Cookies

    Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:

    –          Transiente Cookies (dazu b)
    –          Persistente Cookies (dazu c).

    a) Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

    b) Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

    Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen entsprechend konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in einem solchen Fall eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

    Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

IV. Ihre Rechte als betroffene Person

  1. Werden personenbezogene Daten von Nutzern erhoben und verarbeitet, so sind diese Betroffene im Sinne der DSGVO. Sie als Betroffene/r haben uns gegenüber als Verantwortlichen hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten die folgenden Rechte:

    –          Recht auf Auskunft,
    –          Recht auf Berichtigung,
    –          Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
    –          Recht auf Löschung,
    –          Recht auf Unterrichtung,
    –          Recht auf Datenübertragbarkeit.
    –          Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,

    a) Auskunftsrecht

    Betroffene können von uns als Verantwortlichen Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Sofern eine Verarbeitung durch uns vorliegt können die Betroffenen im Rahmen dieser Auskunft im Einzelnen die folgenden Informationen verlangen:

    –          die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden,
    –          die Arten von personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden,
    –          die Empfänger bzw. die Kategorie von Empfängern, gegenüber denen die sie betreffende personenbezogene Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden,
    –          die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bzw., falls hierzu keine konkreten Angaben gemacht werden können die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer,
    –          das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der den Betroffenen betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
    –          das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde,
    –          alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden,
    –          das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profilling gem. Art. 22 Abs. 1, 4 DSGVO und - zumindest in diesen Fällen - aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung auf die betroffene Person.

    b) Recht auf Berichtigung

    Als Betroffener haben Sie ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber uns als dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Wir als Verantwortlicher haben dann die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen. Das Recht auf Berichtigung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

    c) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie als Betroffener die Einschränkung der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen. Diese Voraussetzungen sind:
    –          wenn Sie als Betroffener die Richtigkeit der sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es uns als dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
    –          die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie als Betroffener die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
    –          wir als der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie als Betroffener diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
    –          wenn Sie als Betroffener Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber ihren Gründen überwiegen.

    Wurde die Verarbeitung der Sie als Betroffenen betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
    Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den oben genannten Voraussetzungen eingeschränkt, werden wir als Verantwortlicher Sie als Betroffenen unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.
    Das Recht des Betroffenen auf Einschränkung der Verarbeitung kann seinerseits insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

    d) Recht auf Löschung

    aa) Löschungspflicht

    Sie als Betroffener können von uns dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir als der Verantwortliche sind verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
    –          Die Sie als Betroffenen betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
    –          Sie als Betroffener widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    –          Sie als Betroffener legen gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    –          Die Sie als Betroffenen betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    –          Die Löschung der Sie als Betroffenen betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir als Verantwortliche unterliegen.
    –          Die Sie als Betroffenen betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

    bb) Information an Dritte

    Haben wir als Verantwortlicher die Sie als Betroffenen betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Artikel 17 Absatz 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen uns unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

    cc) Ausnahmen

    Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
    –          zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
    –          zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
    –          aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe h und i sowie Artikel 9 Absatz 3 DSGVO;
    –          für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
    –          zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    e) Recht auf Unterrichtung

    Haben Sie als Betroffener das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber uns als dem Verantwortlichen geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

    Ihnen als Betroffener steht gegenüber uns als dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

    f) Recht auf Datenübertragbarkeit

    Sie als Betroffener haben das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns als dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie als Betroffener das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns als dem Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
    –          die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und
    –          die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
    In Ausübung dieses Rechts haben Sie als Betroffener ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von uns als dem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

    Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns als dem Verantwortlichen übertragen wurde.

    g) Widerspruchsrecht

    Sie als Betroffener haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

    Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir als der Verantwortliche verarbeiten die Sie als Betroffenen betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Sie als Betroffener haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden. Sie als Betroffener haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, bei der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 DSGVO erfolgt, dieser zu widersprechen.

    Ihr Widerspruchsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

    h) Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

    Sie als Betroffener haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung allerdings nicht berührt.
    Bitte richten Sie Ihren Widerruf unter Angabe Ihres vollständigen Namens und Ihrer E-Mail-Adresse an: Medicus@MD-Medicus.net 

    i) Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

    Sie als Betroffener haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung
    –          für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen als Betroffenen und uns als dem Verantwortlichen erforderlich ist,
    –          aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir als der Verantwortliche unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten von Betroffenen sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
    –          mit der ausdrücklichen Einwilligung von Ihnen als dem Betroffenen erfolgt.

    j) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

    Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen als Betroffenen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
    Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie als den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78 DSGVO.
     

  2. Sie als Betroffener haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

V. Streitschlichtung

Der Gesetzgeber hat mit dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VBSG) eine alternative Möglichkeit geschaffen, einen Verbraucherstreitfall, also einem Streit, an welchem Sie als Verbraucher und wir als Unternehmer beteiligt sind, außerhalb eines ordentlichen Gerichtsverfahrens in einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Schlichtungsstelle beizulegen.

Die MD Medicus Holding GmbH ist weder gesetzlich verpflichtet, noch grundsätzlich bereit an einem Streitbeilegungsverfahren vor der Verbraucherschlichtunsstelle teilzunehmen.

Ungeachtet dessen ist die MD Medicus Holding GmbH gem. § 37 VSBG verpflichtet, Ihnen nach Entstehung einer Streitigkeit mitzuteilen, welche Schlichtungsstelle zuständig wäre, wenn wir am Streitbeilegungsverfahren teilnehmen würden. Dieser Verpflichtung kommen wir im Vorgriff hierauf nach. Die zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V.
Straßburger Str. 8, 77694 Kehl

www.verbraucher-schlichter.de

MD Medicus Imagevideo

 
  1. MD Medicus
  2. Gesundheitsberatung & Pflegeassistance
  3. Haus-Service & Telemedizin
  4. Versorgungs- & Reha-Management
  5. International Beraten / Reisebüro / Dolmetscher Service
  6. Reise- & Tropenmedizin
  7. Medical Service Balear
  8. Auslands- & Firmenassistance